Rechtsanwalt Alexander Klemme
Kanzleiprofil| Rechtsgebiete & Themen| Mandatserteilung| Kontakt & Anfahrt
Rechtsanwalt Alexander Klemme


Rechtsgebiete & Themen:

» Strafrecht
» Strafbefehl
» Jugendstrafrecht
» Jugendstrafverfahren

» Pflichtverteidiger
» Nebenklage
» Mord & Totschlag

» FASD & Strafrecht






Rechtsanwalt Alexander Klemme

Rechtsanwalt
Alexander Klemme
Fröbelstr. 42
33604 Bielefeld

Telefon: (0521) 260 35 822
Fax: (0521) 260 35 809

E-Mail: mail@ra-klemme.de





24h - Notfalltelefonnummer:

Schnelle Hilfe in Strafverteidgungsnotsachen (Bielefelder Hilfe):

(0521) 32 77 965





Mandantenmeinungen:

Meinungen & Bewertungen der Mandanten von RA Klemme bei ANWALT.DE lesen ...

Datenschutzerklärung

Im Folgenden unterrichten wir Sie als betroffene Person gemäß dem Transparenzgebot der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns. Bitte nehmen Sie sich die Zeit dafür, die hier gegebenen Informationen und Mitteilungen zum Datenschutz in dieser Datenschutzerklärung sorgfältig zu lesen.

A. Einleitung

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten im Rahmen sämtlicher Anfragen Ihrerseits und der Vertragsabwicklungen durch uns ist uns sehr wichtig. Gemäß den gesetzlichen Informationsverpflichtungen erhalten Sie im Folgenden Informationen darüber, welche Daten unsererseits bei der Verarbeitung erfasst werden, zu welchem Zweck wir die Daten erfassen und wofür die erfassten Daten verwendet werden.

B. Angaben zum Verantwortlichen im Sinne der DS-GVO

"Verantwortlicher" im Sinne der DS-GVO ist vorliegend:

Rechtsanwalt Alexander Klemme, Fröbelstr. 42, 33604 Bielefeld

Telefonnummer: 0521 - 260 35 822, Faxnummer: 0521 - 260 35 809

E-Mail Adresse: mail@ra-klemme.de

C. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Wir haben aktuell aufgrund der Art und des Umfangs der Verarbeitung personenbezogener Daten bei uns keinen Datenschutzbeauftragten benannt.

D. Zweck der Datenverarbeitung und Rechtsgrundlage

Zweck der Datenverarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ergibt sich ausschließlich aus dem Umfang der uns erteilten Einwilligung, welche Sie uns vor Beginn der Datenverarbeitung gegeben haben. Bei einer Kontaktaufnahme Ihrerseits über das Kontaktformular unserer Webseite oder mittels Mandantenaufnahmebogen erfolgt die Datenverarbeitung ausschließlich zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens.
Rechtsanwaltliches Mandat
Dieser Zweck ist ein Anliegen im Zusammenhang mit unserer Tätigkeit im Rahmen rechtsanwaltlicher Dienstleistungen und entsprechenden rechtlichen Anliegen Die von uns zu erhebenden Daten werden in Bestandsdaten und Nutzungsdaten unterteilt. Bestandsdaten sind in diesem Zusammenhang alle Daten, welche wir von Ihnen zur Erfüllung des Vertragszweckes benötigen, wie zum Beispiel: Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse, Anschrift, Telefonnummer und weitere Daten und Informationen, die zur Erfüllung des Vertragszwecks notwendig sind. Nutzungsdaten sind insbesondere alle Daten, welche im Rahmen Ihrer Nutzung unserer Internetseite und Internetdienste von uns vorübergehend gespeichert werden. Dies können sein: Merkmale zur Identifikation des Nutzers, Angaben über Beginn und Ende sowie dem Umfang der jeweiligen Nutzung und Angaben über die vom Nutzer in Anspruch genommenen Internetinhalte unserer Internetseite und Internetdienste. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist in diesem Fall Ihre vorherige Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO. Diese Einwilligung uns gegenüber können Sie jederzeit widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt in diesem Fall bestehen.

Kommt es zwischen Ihnen und uns zum Abschluss eines Mandatsverhältnisses, so ist Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO.

E. Empfänger der Datenverarbeitung, Übermittlung an Empfänger in Drittländern

Ihre personenbezogenen Daten werden bei uns von Rechtsanwalt Klemme und unseren zur Verschwiegenheit verpflichteten Mitarbeitern verarbeitet, soweit dies zur Zweckerreichung notwendig ist. Zusätzlich können Empfänger der personenbezogenen Daten auch Dritte sein, wie beispielsweise Versicherungsträger, Gerichte und andere Behörden deren Einschaltung für die Zweckerreichung notwendig ist. Eine Übermittlung an Dritte erfolgt ebenfalls verschlüsselt. Die Daten werden von uns pseudonymisiert, es sei denn, die Daten werden von diesen Dritten in nicht-pseudonymisierter Form zur Zweckerreichung benötigt.

Soweit es für die Zweckerreichung im Einzelfall notwendig ist erfolgt unsererseits eine Übermittlung der uns mitgeteilten personenbezogenen Daten ausschließlich in Drittländer außerhalb der EU und EWR, bei denen nach Auffassung der EU-Kommission ein angemessenes Datenschutzniveau gegeben ist.

Ist zur Zweckerreichung eine Übermittlung der uns mitgeteilten personenbezogenen Daten in Drittländer notwendig Beispiel an ausländische Kfz Versicherer im Rahmen eines Verkehrsunfallmandats mit Auslandsbezug, welche nach Auffassung der EU-Kommission über kein angemessenes Datenschutzniveau verfügen, so erfolgt dies nur, wenn Sie uns hierfür im Vorfeld Ihre ausdrückliche Einwilligung erteilt haben. In diesem Fall können wir ein angemessenes Datenschutzniveau nicht sicherstellen.

F. Dauer der Datenspeicherung und Kriterien für die Festlegung dieser Dauer

Die Datenspeicherung erfolgt unsererseits so lange wie nötig und so kurz wie möglich. Die Dauer der Datenspeicherung der unterschiedlichen personenbezogenen Daten richtet sich dabei nach den Aufbewahrungsfristen, welche wir selbst wegen gesetzlichen Bestimmungen - zum Beispiel gegenüber Behörden - einzuhalten haben. Eine Speicherung von Daten zum Zweck der Erfüllung der konkreten Beauftragung erfolgt daher in der Regel mindestens bis zur Beendigung der Beauftragung und längstens im Rahmen der uns vorgegebenen gesetzlichen Verpflichtungen.

G. Recht auf Auskunft, Art. 15 DS-GVO

Sie haben uns gegenüber ein Recht auf Auskunft darüber, ob wir überhaupt personenbezogene Daten von Ihnen verarbeiten. Verarbeiten wir personenbezogene Daten von Ihnen, so haben Sie ein Auskunftsrecht auf:

Informationen über die Verarbeitungszwecke und die Kategorien personenbezogener Daten, welche wir verarbeiten, d.h. welche Ihrer Daten wir genau verarbeiten, z. B. Vor- und Nachname, Adresse, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse, Arbeitgeber, Bankverbindung, Rechtsschutzversicherungsdaten, usw.
darüber hinaus können Sie darüber Auskunft verlangen, gegenüber welchen Empfängern oder Kategorien von Empfängern wir die personenbezogenen Daten offen gelegt haben oder noch offenlegen werden. Dies gilt insbesondere dann, wenn es sich um Empfänger in Drittländern oder bei internationalen Organisationen handelt,
Auch können Sie eine Auskunft über die geplante Dauer der Speicherung verlangen oder in dem Fall, dass dies nicht möglich ist, können Sie die Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer erfragen,
Es besteht daneben ein Auskunftsrecht Ihrerseits
über das Bestehen eines Berichtigungsrechts,
ein Recht zur Löschung der betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch uns als Verantwortlicher,
sowie über das Bestehen eines Widerspruchsrechts gegen die Verarbeitung,
das Bestehen eines Beschwerderechts bei der Aufsichtsbehörde,
bei Erhebung der Daten von Dritten über die Herkunft der Daten,
ob wir eine sogenannte automatisierte Entscheidungsfindung, einschließlich der Bewertung bestimmter Verhaltensweisen der betroffenen Person (Profiling nach Art 4. Nr. 4 DS-GVO), nutzen, im Falle der Übermittlung der personenbezogenen Daten in ein Drittland oder eine internationale Organisation,
Wir sind dazu berechtigt, eine Auskunft unsererseits erst nach eindeutiger Identifizierung Ihrerseits als betroffene Person zu erteilen. Die Auskunft wird in der Regel elektronisch erteilt. Sollten Sie eine Kopie der gespeicherten personenbezogenen Daten von uns zur Verfügung gestellt verlangen, so sind wir dazu berechtigt, ein angemessenes Entgelt dafür zu verlangen. Für den Fall der willkürlichen Auskunftsgeltendmachung kann ebenfalls ein angemessenes Entgelt unsererseits verlangt werden.

H. Recht auf Berichtigung, Art. 16 DS-GVO

Sollten Sie feststellen, dass die von uns erhobenen Daten unrichtig sind, so können Sie von uns die Berichtigung der betreffenden unrichtigen personenbezogenen Daten verlangen. Das gleiche gilt für die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten, soweit diese zum Zweck der Verarbeitung notwendig sind. Stellen wir fest, dass von uns verarbeitete personenbezogene Daten falsch sind, werden wir diese ebenfalls von uns aus berichtigen.

I. Recht auf Löschung, Art. 17 DS-GVO

Sie haben ein Recht darauf von uns die unverzügliche Löschung der unsererseits erhobenen personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn

die erhobenen Daten für die Zweckerreichung der Datenerhebung nicht mehr notwendig sind, Sie Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO) widerrufen haben und es an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung fehlt. In diesem Fall gilt die Datenverarbeitung bis zum Zeitpunkt des Zugangs des Widerrufs der Einwilligung als rechtmäßig.
Sie entweder Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO oder im Falle der Direktwerbung gemäß Art. 42 Abs. 2 DS-GVO. Das Widerspruchsrecht gilt in beiden Fällen auch für die Bewertung bestimmter Verhaltensweisen der betroffenen Person (Profiling nach Art 4. Nr. 4 DS-GVO).
die erhobenen Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden,
die Löschung der personenbezogenen Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach Unionsrecht oder nach dem auf Sie anwendbaren Recht Ihres Mitgliedstaates erforderlich ist.
die personenbezogenen Daten in Bezug auf Dienste der Informationsgesellschaft (Dienstleistung im Internet) gegenüber einem Kind erhoben worden sind.

Sind wir zur Löschung verpflichtet, so werden wir angemessene technische Maßnahmen ergreifen, um die bei uns mit der Verarbeitung personenbezogener Daten betrauten Personen darüber zu informieren, dass Sie von uns die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

Ein Recht auf Löschung Ihrerseits besteht jedoch nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist:

zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information,
zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, welche die Verarbeitung nach Unionsrecht oder dem Recht der Bundesrepublik Deutschland erfordert oder zur Wahrung einer Aufgabe, welche im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die uns als Verantwortlicher übertragen wurde,
aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h) und i) DS-GVO,
für im öffentlichen Interesse liegende Archivierungszwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke, soweit ein Anspruch auf Löschung die Zielerreichung der Verarbeitung unmöglich machen oder ernsthaft beeinträchtigen würde,
zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

J. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, Rechtsfolgen und Mitteilungspflicht, Art. 18. 19 DS-GVO

Unter bestimmten Voraussetzungen haben Sie das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen. Dies gilt, wenn

die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von Ihnen bestritten wird. Wir verarbeiten dann die Daten für die Dauer der Überprüfung der Richtigkeit der Daten nicht,
die Verarbeitung der Daten unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen,
wir die Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigen, Sie jedoch die Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen,
Sie als betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Artikel 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt haben, es aber noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe von uns als Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen als betroffene Person überwiegen.

Wurde die Verarbeitung gemäß dem Vorgenannten eingeschränkt, so dürfen mit Ausnahme der Speicherung die personenbezogenen Daten nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen verarbeitet werden. Das gleiche gilt zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedsstaats.

Haben Sie Ihr Recht auf Einschränkung der Verarbeitung geltend gemacht, so werden wir Sie unterrichten, bevor die Einschränkung wieder aufgehoben wird.

Wir sind dazu verpflichtet, den Empfängern, welchen gegenüber wir personenbezogene Daten offengelegt haben, die Ihrerseits geforderten Berichtigung oder Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies ist unmöglich oder mit einem unverhältnismäßig großen Aufwand verbunden. Auch können Sie von uns über diese Empfänger unterrichtet werden.

K. Recht auf Datenübertragbarkeit, Art. 20 DS-GVO

Sie haben das Recht, die unsererseits über Sie gespeicherten personenbezogenen Daten von uns in strukturierter, gängiger und maschinenlesbarer Form zur Verfügung gestellt zu bekommen und diese Daten an einen anderen Verantwortlichen weiter zu übermitteln, sofern

die Verarbeitung auf einer Einwilligung Ihrerseits oder einem Vertrag mit Ihnen beruht und
die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

Sie haben in Bezug auf die Übertragung der Daten weiter das Recht zu verlangen, dass die Daten direkt von uns an den neuen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch möglich ist. Dieses Recht darf die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigen.
Das Recht zur Datenübertragung lässt das Recht zur Löschung unberührt. Das Recht zur Datenübertragung gilt nicht im Fall der Datenverarbeitung, wenn uns diese in Ausübung einer öffentlichen Gewalt oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe im öffentlichen Interesse übertragen wurde.

L. Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung, Art. 21 Abs. 1 und 2 DS-GVO

Sie haben das Recht jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen, soweit die Daten von uns zur Wahrnehmung einer Aufgabe verarbeitet worden sind, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgte und uns übertragen wurde. Dasselbe gilt für eine Verarbeitung zu Marketing- oder Aquisezwecken inklusive der Bewertung bestimmter Verhaltensweisen der betroffenen Person (Profiling nach Art 4. Nr. 4 DS-GVO).

Wir dürfen in diesem Fall die personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können ein zwingend schutzwürdiges Interesse für die Verarbeitung nachweisen, welches Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten gegenüber überwiegt oder die Verarbeitung erfolgt zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Im Falle der Direktwerbung durch uns haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten für derartige Werbezwecken einzulegen. Dies gilt auch für eine Bewertung bestimmter Verhaltensweisen der betroffenen Person (Profiling nach Art 4. Nr. 4 DS-GVO), sofern es mit einer solchen Werbung durch uns in Verbindung steht. Wir werden in diesem Fall Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für derartige Zwecke verarbeiten.

Weiter haben Sie das Recht, gegen die Verarbeitung Ihrer Daten, welche für wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder zu statistischen Zwecken erfolgt, Widerspruch einzulegen, es sei denn, die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegende Aufgabe erforderlich.

M. Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde, Art. 13, Abs. 2 lit. d) DS-GVO

Sie haben ein Beschwerderecht bei der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz. Die entsprechende Adresse finden Sie hier: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.

N. Information zur Bereitstellung und Folgen der Nichtbereitstellung, Art. 13, Abs. 2 lit. e) DS-GVO

Damit wir Ihnen gegenüber unsere vertraglichen Pflichten erfüllen können, sind wir auf die Erhebung der personenbezogenen Daten angewiesen. Ohne diese Daten können wir unsere vertraglichen Pflichten Ihnen gegenüber gegebenenfalls nicht vollumfänglich erfüllen. Stellen Sie uns diese Daten nicht zur Verfügung, so können wir ein Vertragsverhältnis mit Ihnen leider nicht eingehen. In jedem Fall behalten wir uns aber vor, wegen der Nichtbereitstellung notwendiger personenbezogener Daten das Vertragsverhältnis mit Ihnen zu einem späteren Zeitpunkt unerfüllt zu lassen oder zu kündigen. Dasselbe gilt in dem Fall, dass wir gesetzlich dazu verpflichtet sind, die personenbezogenen Daten zu erheben.

O. Aussage zur automatisierten Entscheidungsfindung und Profiling, Art. 22 DS-GVO

Ihre Daten werden unsererseits nicht zu einer automatisierten Entscheidungsfindung -einschließlich der Bewertung bestimmter Verhaltensweisen der betroffenen Person (Profiling nach Art 4. Nr. 4 DS-GVO) - verarbeitet.

P. Weiterverarbeitung zu anderen Zwecken, Art. 13, Abs. 3 DS-GVO

Sollten wir zukünftig beabsichtigen, die erhobenen Daten für einen anderen Zweck weiter zu verarbeiten als den, für den sie erhoben wurden, so erhalten Sie von uns vor einer Weiterverarbeitung Informationen über diesen anderen Zweck und wir stellen Ihnen alle anderen maßgeblichen Informationen in Bezug auf Speicherdauer, Ihre Auskunftsrechte, Recht auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, des Widerspruchs, der Beschwerde, sowie auf Datenübertragbarkeit zur Verfügung.

Q. Benachrichtigungspflicht, Art. 34 DS-GVO

Kommt es im Rahmen der Datenverarbeitung zu einer Verletzung des Schutzes Ihrer personenbezogenen Daten und hatte dies voraussichtlich ein hohes Risiko für die persönlichen Rechte und Freiheiten natürlicher Personen zur Folge, so benachrichtigen wir Sie unverzüglich über die Verletzung. Neben der Art der Verletzung des Schutzes der personenbezogenen Daten geben wir Ihnen auch weitere Informationen. Den Namen und die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten oder einer sonstigen Anlaufstelle für weitere Informationen, eine Beschreibung über die wahrscheinlichen Folgen der Verletzung des Schutzes der persönlichen Daten. Weiter erhalten Sie eine Mitteilung und Beschreibung der ergriffenen oder durch uns vorgeschlagenen Maßnahmen, welche zur Behebung der Verletzung des Schutzes persönlicher Daten oder zur Abmilderung möglicher nachteiliger Auswirkungen ergriffen worden sind.

Eine Benachrichtigungspflicht unsererseits besteht jedoch in den folgenden Fällen nicht:

Wenn

die betroffenen personenbezogenen Daten verschlüsselt waren,
wir im Nachhinein durch Maßnahmen sicherstellen konnten, dass das hohe Risiko für Ihre Rechte und Freiheiten aller Wahrscheinlichkeit nach nicht mehr besteht,
dies mit einem unverhältnismäßig hohen Aufwand verbunden wäre. In diesem Fall werden wir Sie durch öffentliche Bekanntmachung oder eine ähnliche Maßnahme darüber informieren.

R. Protokolldateien (Server-Logfiles)

Darüber hinaus protokollieren und speichern wir verschiedene Daten im Zusammenhang mit unseren Dienstleistungen über Ihr Verhalten auf unserer Internetseite. Diese Daten werden auf zweierlei Arten von uns genutzt. Zum einen benötigen wir diese zum Nachweis und zur Erfüllung des mit Ihnen geschlossenen Vertrages, so beispielsweise damit wir nachweisen können, unter welcher Internetprotokoll-Adresse (IP-Adresse) Sie wann, warum und wie lange bei uns auf dem Server im Mitgliederbereich Zugriff genommen haben. Diese Daten werden nach Zweckerreichung und unter Berücksichtigung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen wieder gelöscht. Soweit diese Protokolldateien uns beispielsweise Aufschluss über die von Ihnen genutzte Software und Ihr Surfverhalten beim Besuch unserer Internetseite oder Nutzung unserer Internetdienste übermitteln, werden diese anonymisiert, ohne dass wir Rückschlüsse auf eine konkrete Person dadurch nehmen können. Diese anonymisierten Daten werden von uns ausschließlich zur Verbesserung unserer Internetseite und/oder Internetdienste genutzt. Auch diese Daten werden unverzüglich nach Zweckerreichung gelöscht.

S. Pseudonymisierung und Anonymisierung

Werden die von uns erhobenen Nutzungsdaten im Zusammenhang mit der Vertragserfüllung oder dessen Nachweis in den gesetzlich vorgeschriebenen Fällen gespeichert, so werden die Daten pseudonymisiert, d.h. Dritten ist es nicht ohne weiteres möglich ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen diese Informationen Ihnen zuzuordnen. Erfolgt eine Übertragung an Dritte, so werden die Daten entsprechend der gesetzlichen Verpflichtung gegebenenfalls vorher anonymisiert, damit Sie keiner konkreten Person mehr zugeordnet werden können. So z. B. für Forschungs- oder Statistikzwecke. Gleiches gilt für die Nutzung der Daten zur Verbesserung der auf unserer Internetseite eingebundenen Internetdienste. Im Zusammenhang mit unserer Internetpräsenz in sozialen Netzwerken lesen Sie bitte ergänzend die entsprechenden Hinweise in dieser Datenschutzerklärung.

Alexander Klemme

Rechtsanwalt

24.05.2018
RA Alexander Klemme > Datenschutzerklärung